Ablauf & Termine

Entscheidung zur Erarbeitung eines Gemeindeentwicklungskonzeptes
Sommer 2023

Die Gemeinde hat sich dazu entschlossen, ein Gemeindeentwicklungskonzept (GEK) mit der CIMA Beratung + Management GmbH (Kurzform: cima) zu erarbeiten. Die Expert:innen der cima übernehmen hierbei die Konzeption, Organisation und Durchführung des Prozesses.

Für den gesamten Prozess wurde eine Lenkungsgruppe eingerichtet, die als Kontroll- und Entscheidungsgremium fungiert, um u. a. Ergebnisse zu diskutieren und Entscheidungen zu treffen.

Weitere Informationen zum Prozess finden Sie unter Informationen. Tipp: Klicken Sie hierfür einfach weiter unten auf den Balken "zu den Informationen".

Wir freuen uns auf Ihr Mitwirken und Ihre Anregungen! 

Ihr Team der CIMA Beratung + Management GmbH

zu den Informationen

Digitale Beteiligung - Sammlung von Stärken, Schwächen und Ideen!
ab sofort bis 7. Juni 2024

Bei der Identifikation von Stärken und Schwächen sowie bei der Entwicklung konkreter Projektideen zählen wir auf das Wissen der Bevölkerung vor Ort. Mit der interaktiven WikiMap bzw. dem digitalen Dorfplan haben Sie bis zum 7. Juni die Möglichkeit, die Stärken, Schwächen und Ideen, die aus Ihrer Sicht bestehen, zu benennen und zu verorten oder auch andere Vorschläge zu kommentieren und zu bewerten.

Gemeinsam mit der Auswertung der anderen Beteiligungs- und Analysebausteine, wird im Anschluss das Handlungsprogramm mit entsprechenden Maßnahmen erarbeitet.

 

Vielen Dank für die rege Teilnahme an der digitalen Beteiligung!

zur WikiMap

Ortsrundgang
25. Mai 2024 // ab 9 Uhr

Am 25. Mai 2024 finden zum offiziellen Auftakt des GEK-Prozesses drei Ortsrundgänge statt. Diese wollen wir dazu nutzen, um einerseits das Projekt und uns vorzustellen. Andererseits haben Sie durch die Ortsrundgänge die Möglichkeit uns vor Ort zu zeigen, welche Aspekte und Rahmenbedingungen Sie als Stärke der Gemeinde ansehen. Natürlich können Sie uns auch dann mitteilen, welche Dinge Sie stören und wo Sie Verbesserungsbedarfe ausgemacht haben. Anhand von zuvor abgestimmten Routen erhoffen wir uns, viele spannende und informative Einblicke in Ihre Gemeinde zu erhalten.

Zum Abschluss findet ein gemeinsamer Workshop statt, an dem wir den Tag nochmal Revue passieren lassen und über weitere Themen diskutieren können. Nähere Informationen und die Routen können Sie dem Flyer entnehmen. 

Ablaufplan:

  • ab 9 Uhr Ortsteil Schönmoor, Treffpunkt Schönmoorer Straße Ecke Kirschenweg
  • ab 10.15 Uhr Ortsteil Fehrenbötel, Treffpunkt Freiwillige Feuerwehr Fehrenbötel (Fehrenböteler Dorfstraße 13)
  • ab 12 Uhr Ortsteil Rickling, Treffpunkt Freiwillige Feuerwehr Rickling (Dorfstraße 74)
  • ab 16 Uhr gemeinsamer Abschluss, Treffpunkt MarktTreff Alte Schule (Dorfstraße 63a)

 

Kinder- und Jugendbeteiligung
15. Juli 2024 ab 17:30 Uhr // MarktTreff Alte Schule

Damit wir auch aus Sicht der Kinder und Jugendlichen erfahren, was in der Gemeinde Rickling besonders schön ist und wo sie Aufwertungsbedarfe sehen, möchten wir alle Kinder und Jugendlichen zum gemeinsamen Workshop einladen.

Die Vorbereitungen laufen aktuell schon und die Details wie Zeit und Ort werden so schnell wie möglich bekannt gegeben!

 

1. Lenkungsgruppensitzung: Analyse
Sommer 2024

Die Lenkungsgruppensitzung Analyse dient dazu, die zentralen Ergebnisse der Bestandsanalyse zu diskutieren und abzustimmen. Hierzu zählen die Anregungen und Ideen aus den öffentlichen Beteiligungsformaten (WikiMap, Ortsrundgang, Kinder- und Jugendbeteiligung) sowie die Analyse von Daten und Fakten aus der Sekundärliteratur (Bevölkerungsentwicklung, demografische Entwicklung, Wirtschaft, Verkehr, übergeordnete Planungsgrundlagen) und den aktuellen Rahmenbedingungen (Gemeindeinfrastrukturen, Angebote der Nahversorgung und Daseinsvorsorge, Wohnanteil in der Gemeinde etc.).

Ziel der Lenkungsgruppensitzung ist es zudem, Handlungsschwerpunkte herauszukristallisieren, die maßgeblich im GEK betrachtet werden sollen. 

2. Lenkungsgruppensitzung: Ziele + Maßnahmen
Sommer 2024

Die zweite Lenkungsgruppensitzung umfasst die Diskussion und Konkretisierung des Herzstücks des GEKs, dem Handlungsprogramm. Basierend auf den Ergebnissen der Analyse werden zuvor durch die Expert:innen der cima Ziele und Maßnahmen zu unterschiedlichen Handlungsfeldern entworfen und in einem Handlungsprogramm zusammengeführt. Das Handlungsprogramm soll der Gemeinde zukünftig als strategischer Orientierungsrahmen dienen. 

Arbeitskreise Schüsselprojekte
Sommer/Herbst 2024

Die Arbeitskreise zu den Schlüsselprojekten dienen dazu mit bestimmten Schlüsselakteuren die identifizierten Leitprojekte des GEKs zu konkretisieren und zu finalisieren. Ein Schlüsselakteur kann jede Bürgerinnen oder jeder Bürger sein. Bleiben Sie also gespannt, ob Sie eine oder einer der Auserwählten sein werden. 

3. Lenkungsgruppensitzung: Schlüsselprojekte
Herbst 2024

Die Ergebnisse der Arbeitskreise werden durch die cima in Projektsteckbriefe zu den Schlüsselprojekten überführt. Im Anschluss werden die Inhalte mit der Lenkungsgruppe abgestimmt und finalisiert.

4. Lenkungsgruppensitzung: Bericht
Herbst/Winter 2024

In der letzten Lenkungsgruppensitzung werden die Inhalte des Abschlussberichtes diskutiert und abgestimmt sowie der Ergebnisworkshop vorbereitet. Der Abschlussbericht bildet die Grundlage für den Beschluss des GEKs in einer der nachfolgenden Gemeindevertretersitzungen. 

Ergebnisworkshop zum GEK
Winter 2024/2025

Das GEK befindet sich nun auf den letzten Metern Richtung Zielgerade. Neben dem Handlungsprogramm wurden in Arbeitskreisen auch die sogenannten Schlüsselprojekte mit verschiedenen Schlüsselakteuren erarbeitet. Der Ergebnisworkshop dient dazu die Ergebnisse mit der Bevölkerung zu diskutieren und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Wir würden uns freuen, zahlreiche Teilnehmende begrüßen zu können.

Die „richtige“ Arbeit beginnt nun!
Nach dem Beschluss ist vor der „richtigen" Arbeit

Mit dem Beschluss der erarbeiteten Inhalte in der Gemeindevertretung beginnt jedoch erst die „richtige“ Arbeit. Der Erfolg des GEKs ist von der Umsetzung der formulierten Projekte und Maßnahmen und somit von den unterschiedlichen Akteursgruppen in der Gemeinde abhängig. Zusätzlich gilt, dass neue Projekte und Ideen, die den Grundgedanken des GEKs unterstützen und dessen Umsetzung fördern, auch im Nachhinein in die Umsetzung integriert werden dürfen und sollten. Die Gemeindevertretung der Gemeinde Rickling ist hierbei das Gremium, dem die erforderliche Weichenstellungen obliegt.

Wir wünschen hierbei viel Erfolg! 

Ihr Team der cima